Krebstherapie zum Mitreden

Vortragreihe für Patienten und Angehörige
Mittwoch, 8. November 2017, 18.00 Uhr

Infos

Mit der Diagnose ‚Krebserkrankung‘ verändert sich das Leben vieler Betroffenen unmittelbar. Alltägliche gewohnte Lebensperspektiven werden plötzlich hinterfragt. Diagnostik, notwendige Therapien und damit verbundene Nebenwirkungen und auch körperliche Veränderungen bilden dann sehr häufig neue ungewohnte Lebensmittelpunkte. Für Sexualität ist in dieser Lebensphase wenig Raum.

Wir freuen uns, dass wir mit Frau Prof. Dr. med. Annette Hasenburg, Direktorin der Klinik und Poliklinik für Geburtshilfe und Frauengesundheit der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, eine versierte Expertin zu dem „Krebs und Sexualität“ haben gewinnen können. Sie wird in ihrem Vortrag das Thema Partnerschaft und Sexualität bei/nach Krebserkrankungen aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten und auf Ihre Fragen an diesem Abend viele Antworten bereithalten. Denn: Zur Lebensqualität nach Krebs gehört auch die Sexualität.

Wir freuen uns auf einen spannenden und informativen Abend und auf Ihr Kommen

Dr. med. Christina Balser
Dr. med. Frank Weidenbach
Dr. med. Christian Wilhelm
OnkoNet Marburg GmbH und Praxis Dres. med. Balser, Weidenbach & Wilhelm
Erlenring 9, 35037 Marburg/Lahn

Dr. med. Margareta Frank
MVZ Innere Medizin Marburg
Biegenstraße 3, 35037 Marburg/Lahn

Dr. med. Hans Albrecht Oehler
Dr. med. Jan-Christof Oehler
Dr. med. Christian Neuhaus
Dres. med. Oehler & Neuhaus
Wittgensteiner Straße 41, 35094 Lahntal

Tagungsort:
Welcome Hotel Marburg
Tagungsraum Erdgeschoss
Pilgrimstein 3, 35037 Marburg

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Programm

Wegbeschreibung und Parkhinweise

Sponsoren

Sponsoren:
Transparenzvorgabe gemäß erweiterter Vorgabe des FSA-Kodex Fachkreise (§20 Abs. 5):S

Amgen GmbH750 € *
Bristol Myers Squibb GmbH & Co. KGaA750 € *
Celgene GmbH500 € *
Janssen-Cilag GmbH750 € *
Novartis Pharma GmbH750 € *
Roche Pharma AG875 € *
Sanofi-Aventis Deutschland GmbH750 € *

* Für Werbezwecke / Standgebühr

Die Inhalte der Fortbildungsmaßnahme sind produkt- und/oder dienstleistungsneutral.
Es bestehen keine Interessenkonflikte seitens des Veranstalters, der Referenten und der wissenschaftlichen Leitung.